Bestiarium Australiensis, 2013

28 ° 35 ' 43.62 "S 153 ° 15' 49.9284 " E

Australien ist berühmt für seine spektakuläre Fauna. Doch neben der „offiziellen“ Tierwelt, die in zahllosen Reiseführern, Bildbänden und Tourismusprospekten abgebildet ist, existiert parallel dazu auf den schnurgeraden Straßen durch das Outback eine weit weniger populäre „inoffizielle“ Tierwelt: die „flache Fauna“.
Diese exakt durch ihre geographischen Koordinaten definierten Landmarks sind höchst vergängliche Erscheinungen, denen nur durch die Belichtung auf Film Dauer verliehen werden kann. Die Aufnahmen der unterschiedlichen Stadien der Metamorphose vom dreidimensionalen Tier zum abstrakten auf seine Umrisse reduzierten Fleck auf dem Asphalt lassen Rückschlüsse auf eine erstaunlich diverse Fauna zu.
Während auf manche der unterschiedlich schattierten Flecken die Bezeichnung „animalische Landkarte“ zuzutreffen scheint, erinnern andere auffallend an den sogenannten „Röntgenstil“, Felszeichnungen, auf denen Aborigines schon vor mehreren tausend Jahren das Innenleben von Tieren dargestellt haben. Wieder andere könnte man aufgrund ihres Schichtenaufbaus als „Tierpalimpseste“ bezeichnen. Und gelegentlich trifft man auch auf die seltene Spezies der „Hybride“, die ganz unterschiedliche Tiere in sich zu vereinen scheinen.

Australia is famous for its spectacular fauna. But in addition to the "official" wildlife depicted in countless travel guides, picture books and tourism brochures exists , parallel to the straight roads through the outback a far less popular " unofficial" animal world : the "flat fauna " .
These precisely defined by their geographical coordinates landmarks are highly transient phenomena , which can be given only by the exposure time on film . The photographs of the different stages of metamorphosis from a three-dimensional animal to abstract reduced to its outline stain on the asphalt allow conclusions on an amazingly diverse fauna.
While on some of the differently shaded spots to apply the term " animal map" seems strikingly remind others of the so-called " X- style " rock drawings in which are shown the inner workings of animals already several thousand years ago Aboriginal people. Still others might be called " Tierpalimpseste " due to their layered structure . And occasionally it also applies to the rare species of " hybrids " who have quite different animals seem to unite in itself.


Jänner / January 2013, Outback, Australia
Serie von 60 Bilder / series of 60 pictures
Printendfertigung:C-print, gerahmt
Completion:C-print, framed
Größe / Size:12 x 14,5 cm
Auflage / Edition: 5+2